Interstuhl Entwicklung

Neubau des Entwicklungszentrums für Interstuhl, einem der führenden Sitzmöbelhersteller in Europa.

Das Projekt erhielt von der Architektenkammer Baden-Württemberg 2009 eine Auszeichnung für Vorbildliches Bauen.

Für Interstuhl sollte ein Entwicklungszentrum entstehen, das sämtliche Arbeitsbereiche und Schritte der Entwicklung neuer Sitzmöbel und Sonderanfertigungen aufnehmen kann.

Das bedeutete für die Planung bereits bei den ersten Überlegungen, dass unterschiedliche Nutzungen mit unterschiedlichsten Anforderungen an die Flächen in einem Gebäude mit kurzen Wegen optimal unter zu bringen waren. Im Erdgeschoss sind unter anderem der Musterbau und die Musterwerkstatt mit Maschinenpark untergebracht. Im Obergeschoss sind neben der Musterpolsterei das Prüflabor und schalltechnisch getrennt die Entwicklungs- und Konstruktionsabteilung.

Bauzeit / Fertigstellung: 2007-2008
Umbauter Raum: ca. 19.000 m³
Nutzfläche Gebäude: ca. 3.500 m²

Ein maßgeblicher Entwurfsansatz war die klare Gebäudeform mit einer konsequenten Fassadengestaltung. Das Gebäude sollte höchste Transparenz und Versorgung mit Tageslicht erhalten. Das Licht soll tief in die Räume gelangen können. Die Konsequenz ist eine vollständige Verglasung auf drei Seiten des Gebäudes und die Versorgung der innen liegenden Bereiche im Obergeschoss mit einzelnen Shed-Verglasungen im Dach.

Das Farb- und Materialkonzept des Gebäudes ist außen und innen bewusst auf sehr wenige unterschiedliche Farben und Materialien reduziert. Das Gebäude schafft für die kreativen Tätigkeiten der Mitarbeiter so ein sehr ruhiges Umfeld und optimale Bedingungen für deren Tätigkeit. Die Vielfalt der Produkte, Prototypen, Modelle und Ähnliches findet in dem ruhig gestalteten Gebäude die optimale Umgebung für deren Entwicklung in vielen Formen und Farben.

gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1
gallery1 gallery1 gallery1 gallery1